Leistungen an Asylbewerber, Bürgerkriegs- und sonstige Flüchtlinge

BIS: Templatebasierte Anzeige

 

 Leistungen an Asylbewerber, Bürgerkriegs- und sonstige Flüchtlinge

Leistungen an Asylbewerber, Bürgerkriegs- und sonstige Flüchtlinge

Gemäß dem Flüchtlingsaufnahmegesetz ist die Stadt Düren, nach einer monatlich durch die entsprechende Landesstelle neu zu errechnende Aufnahmequote verpflichtet, Asylbewerber und illegal eingereiste Ausländer aufzunehmen, unterzubringen und sozialhilfemäßig zu versorgen.

Unterbringung und Versorgung

Die Unterbringung dieser zugewiesenen Personen erfolgt in den städtischen Übergangsheimen. Die finanzielle Versorgung einschließlich der Krankenhilfe wird durch das Asylbewerberleistungsgesetz geregelt. Die Krankenhilfe umfasst nur eine Akut- und Schmerzbehandlung.
Die Dauer des Leistungsbezuges nach dem Asylbewerberleistungsgesetz richtet sich nach dem ausländerrechtlichen Status.

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) sieht folgende Leistungen für Asylbewerber vor:

- Geldleistungen für Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege, Gebrauchs-      und Verbrauchsgüter im Haushalt 

- Taschengeld für persönliche Bedürfnisse im Alltag

- Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt

- Bei besonderen Umständen auch weitere Leistungen, die vom Einzelfall abhängen.

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Zur Anmeldung

Onlinedienstleistung

Um Onlinedienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Zuständige Einrichtung

Sozialamt
City-Karree
Wilhelmstraße 34
52349 Düren
E-Mail: stadtsozialamt@dueren.de

Zuständige Kontaktpersonen

Zentrale Anlaufstelle:
Tel: 02421 25-2711