Altlasten: Auskunft aus dem Altlastenverdachtsflächenkataster

BIS: Templatebasierte Anzeige

 

 Altlasten: Auskunft aus dem Altlastenverdachtsflächenkataster

Altlastverdachtsflächen sind Altablagerungen (z.B. ehemalige Deponien) oder Altstandorte (z.B. ehemalige Industriebetriebe, aber auch ehemalige Tankstellen), von denen eine Gefahr für Boden, Wasser oder Nutzungen ausgehen kann. 

Die Abteilung Umwelt führt ein Kataster über Flächen, auf denen auf Grund der früheren Nutzung Altlasten vermutet werden müssen. Bürger/innen können daraus unter Berücksichtigung des Datenschutzes Auskünfte erhalten. Eine schriftliche Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers ermöglicht uns, Ihre Anfrage umgehend zu beantworten.  
Anfragen stellen Sie bitte schriftlich an das Amt für Stadtentwicklung - Abteilung Umwelt.

Viele dieser Flächen werden vom Amt für Wasser, Abfall und Umwelt des Kreises Düren bearbeitet. Wenn das betreffende Grundstück der Stadt Düren gehört, die Stadt selbst die Bodenverunreinigungen in früherer Zeit verursacht hat, oder die Stadt Düren dort einen Bebauungsplan aufstellt, ist sie jedoch selbst zuständig.  
Die Abteilung Umwelt führt bei solchen Flächen Erstbewertungen durch, beauftragt, kontrolliert und begleitet Gutachten sowie Planung und Durchführung der Sanierung. In einigen Fällen übernimmt die Abteilung Umwelt die Projektleitung bei Sanierung und Überwachung.

Zuständig ist grundsätzlich der Kreis Düren (Umweltamt) als "Untere Bodenschutzbehörde".  Dort wird auch das Altlastkataster nach dem Landesbodenschutzgesetz geführt. In diesem Kataster werden für das gesamte Kreisgebiet systematisch Daten zu altlastverdächtigen Flächen erfasst, zu denen Altstandorte und Altablagerungen gehören. Altstandorte sind Grundstücke, auf denen in der Vergangenheit eine Nutzung stattgefunden hat, die möglicherweise zu Boden- und Bauwerksverunreinigungen geführt hat (z.B. Tankstelle, Tuchfabrik, chemische Reinigung).

Altablagerungen sind Grundstücke, bei denen der Verdacht besteht, dass das ursprüngliche Gelände mit Fremdmaterial aufgefüllt wurde (z.B. verfüllte Geländesenken, ehemalige Mülldeponien, verfüllte Steinbrüche).

Das Kataster enthält ebenfalls Daten von aktuellen Gewerbebetrieben, die möglicherweise schädliche Bodenveränderungen herbeiführen können. Schädliche Bodenveränderungen sind Beeinträchtigungen der Bodenfunktionen, die geeignet sind, Gefahren, erhebliche Nachteile oder erhebliche Belästigungen für den einzelnen oder die Allgemeinheit herbeizuführen.

 
Mehr zum Thema Altlasten finden Sie auch in unserer Umweltinfo "Altlasten" unter Downloads.

Zuständige Einrichtung

Umwelt
Stadtverwaltung Düren Rathaus
Kaiserplatz 2 - 4
52349 Düren
E-Mail: stadtentwicklung@dueren.de

Zuständige Kontaktpersonen

Frau Steinberg: Abteilungsleiterin Umwelt
Tel: 02421 25-2487
E-Mail: b.steinberg@dueren.de